logo03

Rhönklub Bischofsheim-Kreuzberg

Bischofsheim 7a

Wandern Sie mit uns im Land der weiten Fernen

Mehrtageswanderung im Altmühltal vom 30.09.2017 – 03.10.2017

Am 30. September starteten nach einem reichhaltigen Frühstück 16 Wanderer und der Wanderhund Cuba zu ihrer Mehrtageswanderung im Altmühltal auf dem Panoramaweg. Los ging es in Treuchtlingen Richtung Solnhofen. An den letzten Häusern von Treuchtlingen vorbei, ging es bergauf durch den Wald und schon in Pappenheim erhielten die Wanderer erste Eindrücke der schönen Landschaft. Bei gutem Kaffee und Kuchen wurde auf den Zug gewartet, der die Wanderer zurück nach Treuchtlingen brachte. Ausklang des Abends bei Griechischem Essen, Wein und Bier. Am zweiten Tag wurde die Etappe Solnhofen nach Dollnstein bestritten. Nachdem wir die bekannten 12 Apostel hinter uns gelassen hatten, kehrten wir bei dem 13. Apostel zu einem kurzen Frühschoppen ein. Weiter ging es durch den Steinbruch, wo die Solnhofener Platten bestaunt werden konnten. Nach einer Kaffeepause an der Altmühl und einem anstrengendem Aufstieg kamen wir bei schönstem Sonnenschein in Dollnstein an. Beim gemeinsamen Abendessen wurden deutsche wie auch spanische Spezialitäten ausprobiert. Die dritte Etappe zog sich von Dollnstein nach Eichstätt. Die Wanderung ging durch herbstliche Wachholderheide mit baldigem Blick auf die Universitätsstadt Eichstätt. Auch an einem Hobbysteinbruch wo Kinder und Erwachsene nach Fossilen und Versteinerungen buddeln oder graben konnten ging es vorbei. In Eichstätt angekommen, wurde die Stadt von den Wanderern auf eigene Faust erkundet. Am Abend erwartete uns im zweiten Hotel ein tolles regionales Schmankerlbuffet. Nach einer regnerischen und stürmischen Nacht wurde dann ein ausgiebiges Frühstück angesetzt, in der Hoffnung, dass sich der Regen verziehen würde. Schon bei der Weiterfahrt nach Kelheim besserte sich allerdings schon das Wetter und als sich alle wetterfest zum Wandern  angezogen hatten, kam die Sonne hinter den Wolken hervor.Der Wettergott meinte es an diesem Tag wirklich gut mit uns, denn wir wanderten teilweise im Sonnenschein teilweise mit bedecktem Himmel, aber ohne Regen  in Richtung Kloster Weltenburg. Nach der Mittagsrast im Kloster bei gutem Essen und noch besserem Bier wurde die Rückfahrt nach Kelheim mit einer historischen Zille(Kahn) unternommen. Bei der Fahrt durch den bekannten Donaudurchbruch informierte uns der Kapitän über so manches interessante Detail der Gegend. Mit einem Gedicht: „Der Wald“ verabschiedete er uns am Klösterle und der Rest des Weges wurde zu Fuß zurückgelegt. Wieder an den Autos angekommen waren sich alle Teilnehmer einig, dass ein schönes verlängertes Wochenende zu Ende ging.

Altmühltal 13
Altmühltal 14
naturpark altmühltal

2. Tag Blick auf die 12 Apostel,                                

Altmühltal 8
Altmühltal 6
Altmühltal 9
Altmühltal 15 Altmühltal 12
Altmühltal 11
Altmühltal 2
Altmühltal 1
fossilie
Altmühltal 4
zille donau

Seitenanfang